Laugenbrötli

0
214
Rezept ausdrucken
Bewerte dieses Rezept:  
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
 
Laugenbrötli
Laugenbrötli
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept ausdrucken
Portionen Wartezeit
1Portion
Portionen
1Portion
Zutaten
Portionen: Portion
Zutaten
Portionen: Portion
Anleitungen
  1. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Die Hefe in einem Teil der Wasser-Milch-Mischung auflösen und zusammen mit Butter und der restlichen Flüssigkeit zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Zimmertemperatur ums Doppelte aufgehen lassen.
  2. Den Teig in 16 Portionen teilen. Für Laugenbrötli: ovale Teigbällchen formen. Für Laugenbretzeli: Jede Portion zu einer Rolle von ca. 40 cm formen und daraus Schlaufen bilden. Die Schlaufenenden einmal ineinander verschlingen. Die entstandene Schlaufe darüberlegen.
  3. Brötli nochmals mit einem Küchentuch bedeckt ca. 25 Minuten aufgehen lassen.
  4. Ofen auf 200°C vorheizen.
  5. Laugenbad: Wasser, Salz und Natron in einen Chromstahltopf geben, aufkochen. Hitze reduzieren. Die Bretzeli oder Brötli auf einer Drahtkelle einzeln nur kurz in die knapp unter den Siedepunkt erhitzte Flüssigkeit tauchen. Herausnehmen, nass auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  6. Nach Belieben grobkörniges Salz darüber streuen. Falls Brötli gebacken werden, diese mit einem scharfen Messer längs ca. 5 mm tief einschneiden.
  7. Backen: auf der zweituntersten Rille des vorgeheizten Ofens während ca. 15 - 20 Minuten. Damit sie glänzen, heiss mit wenig Eiweiss bepinseln. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept Hinweise

Müssen die Brötli in 2 Portionen gebacken werden, die verbleibenden nach dem Laugenbad auf einem Backpapier kühl stellen.

Quelle / Inspiration
Doris Crausaz
Rezept Publiziert:9. Juni 2010
TEILEN
Vorheriger ArtikelCookies & Cream Glace
Nächster ArtikelRhabarber-Mandel-Kuchen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here